Tauchcomputer kaufen: Beliebte Produkte

Das nĂ€chste Tauchabenteuer steht vor der TĂŒr. Du packst deine Tasche und deine AusrĂŒstung zusammen. Was sollte nicht fehlen? NatĂŒrlich, ein Tauchcomputer! Doch wie genau sind die Anzeigen auf den Displays? Wie belastbar sind sie? Und wie genau funktionieren sie ĂŒberhaupt?

Dem ganzen wollen wir nun auf den Grund gehen und dir einige Fragen beantworten. Dazu stellen wir dir einige der beliebtesten Produkte vor.

Cressi Leonardo – Premium Tauchcomputer Air/Nitrox und Tiefenmesser Modi – WEEE NR. DE 13961704

Angebot
Cressi Leonardo - Premium Tauchcomputer Air / Nitrox und Tiefenmesser Modi - WEEE NR. DE 13961704
  • Programm Dive: VollstĂ€ndige Ausarbeitung der Tauchdaten fĂŒr alle Luft- oder Nitrox-TauchgĂ€nge, einschließlich eventueller Dekompression
  • Gewebe: Neun mit SĂ€ttigungshalbwertzeiten zwischen 2,5 und 480 Minuten
  • GroßflĂ€chiges Display mit dem PCD System, auf dem die Werte leicht verstĂ€ndlich und gut lesbar dargestellt werden
  • Deep Stop ein- oder ausschaltbar
  • Display mit auswechselbarem Schutzschirm

Cressi Giotto – Premium Tauchcomputer Dual-Mix – WEEE NR. DE 13961704

Angebot
Cressi Dekompression Tauchcomputer Giotto Diving Computer, Schwarz/Grau, KS740050
  • Dual-Mix-RGBM-Algorithmus von CRESSI
  • Möglichkeit zur Anzeigeneinstellung (Tiefenanzeige und Timer).
  • Deep-Stop-Funktion kann an- und ausgeschaltet werden.
  • Display mit auswechselbarem Schutzschirm.
  • Batteriewechsel vom Benutzer durchfĂŒhrbar.

SUUNTO CORE ALL BLACK SS014279010

Angebot
Suunto Core alle, Unisex Compass - Erwachsene, Schwarz, EinheitsgrĂ¶ĂŸe
  • Der tĂ€gliche Begleiter in den Bergen und Skitouren- Ideal fĂŒr alle Höhenlagen geeignet, Mit Leuchtfunktion im Dunkeln
  • Barometrische Höhenmessung, Anzeige von Höhengrafik, Kompass, Tiefenmesser zum Schnorcheln (10 m)
  • Unwetterwarnungen, Temperatur, Zeit-, Datum- und Alarmfunktionen, 12 Monate Batterienutzungsdauer im Zeitmodus
  • Hohe Langlebigkeit dank robustem AluminiumgehĂ€use, Wasserfest bis zu 30 m (nach ISO6425), Angenehmer Tragekomfort am Handgelenk dank geringem Gewicht
  • Lieferumfang: 1x Outdoor-Uhr fĂŒr alle Höhenlagen, SS014279010, Komplett Schwarz, Robustes VerbundgehĂ€use, Nicht im Lieferumfang inbegriffen Batterie: CR 2032

Mares Dive Computer Puck Pro Color Tauchcomputer

Angebot
Mares Erwachsene Tauchcomputer Dive Puck Pro Color, Weiß, BX, 414127
  • Großes Display mit hervorragender Ablesbarkeit
  • Ergonomische und intuitive Bedienung
  • Grosse Leistung

Suunto Dive Zoop Novo Tauchcomputer

Suunto - ZOOP NOVO Tauchcomputer
  • Pressluft-, Nitrox- und Messmodus sowie Freitauch-Modus
  • NEU--großes, ĂŒbersichtliches Display mit Hintergrundlicht
  • Suunto RGBM
  • 4 Knopf Bediensystem fĂŒr einfache MenĂŒfĂŒhrung
  • Displayschutz und sehr gute Ablesbarkeit
tauchcomputer
Quelle: joakant – Pixabay.com

Tauchcomputer: Was ist das ĂŒberhaupt?

Die korrekte Bezeichnung vom Tauchcomputer ist Dekompressionstauchcomputer und er unterstĂŒtzt Taucher wĂ€hrend des Tauchgangs mit wichtigen Daten wie noch verfĂŒgbaren Sauerstoff oder der Tiefenangabe. NatĂŒrlich variiert es von Modell zu Modell welche Daten genau angezeigt werden. Einige Modelle zeigen mehr und andere weniger. Ebenfalls gibt es unterschiedliche Formen. Es gibt welche als Armbanduhr und andere als kleine Konsole.

Normalerweise haben die Tauchcomputer im Armbanduhren-Format weniger Funktionen und sind im Preis gĂŒnstiger als die in Konsolen-Form. Die Tauchcomputer als kleine Konsole haben mehr Funktionen und sind deswegen im Preis etwas höher angesiedelt.

Wie funktioniert so ein Tauchcomputer?

Der Tauchcomputer besteht aus einem robusten GehĂ€use, dass dem Wasserdruck und anderen Ă€ußeren Faktoren standhĂ€lt. Im inneren befindet sich ein sogenannter Silizium-Drucksensor. Der Sensor misst verschiedene wichtige Daten und zeigt sie dir anschließend dann auf dem Display. FrĂŒher war es ein LC-Display. Mittlerweile werden OLED Displays benutzt.

Durch elektrische BerĂŒhrungssensoren kann der Tauchcomputer verschiedene Daten erfassen und wiedergeben. So beispielsweise die SĂ€ttigung des Gewebes. Gleichzeitig wird der Umgebungsdruck gemessen und mit dem SĂ€ttigungszustandes des Gewebes vergleichen. Je nachdem in welchem Bereich sich die Werte befinden, kann der Taucher dann abschĂ€tzen wie weiter er noch tauchen kann.

Welche Funktionen kann ein Tauchcomputer haben

Folgende Funktionen kann ein Tauchcomputer besitzen. NatĂŒrlich variiert das von Modell zu Modell mehr oder weniger.

  • Nullzeit
  • Dekompressionsstopp
  • ZeitzĂ€hler
  • Sicherheitsstopp
  • Fliegen und Tauchen
  • Aufstiegswarnung
  • WiederholungstauchgĂ€nge
  • Tauchtiefe
  • Nitrox-Anzeige

Der bekannteste und wohl wichtigste Anzeigenwert ist die Nullzeit bzw. Restnullzeit. Dieser zeigt dir an wie lange du noch Tauchen kannst. Dabei zieht der Tauchcomputer verschiedene Daten heran um zu ermitteln wie lange du dich noch auf der Tauchtiefe befinden kannst. Das bedeutet ganz einfach fĂŒr dich, je niedriger die Nullzeit, desto weniger Zeit hast du noch.

So wie der Körper sich beim Abtauchen an den Druck gewöhnen muss, gilt das gleiche Prinzip auch beim Auftauchen. DafĂŒr gibt es den sogenannten Dekompressionsstopp. Der Tauchcomputer zeigt dir an wie lange du auf der jeweiligen Ebene verweilen musst, damit sich dein Körper wieder im Gleichgewicht befindet.

Der ZeitzÀhler misst wie der Name schon sagt die Zeit. Damit kannst du wÀhrend des Tauchganges genau sehen wie lange du schon Unterwasser bist.

Der Sicherheitsstopp ist eine Tieftauchen an der dir der Tauchcomputer anzeigt, dass du dort eine gewisse Zeit anhalten musst. Der Sicherheitsstopp bereitet dich sozusagen nochmal auf den Aufstieg vor. Oft wird bei einer Tiefe von 5 Metern angehalten. Dann startet das GerĂ€t das rĂŒckwĂ€rts zĂ€hlen von 3 Minuten. Danach kann der Aufstieg durchgezogen werden.

Fliegen und Tauchen soll auf die Dekompressionskrankheit hinweisen. WĂ€hrend des tauchens sammelt sich im Körper Stickstoff an. Da im Flugzeug ein anderer Druck herrscht kann es dann zur sogenannten Dekompressionskrankheit kommen. Empfohlen wird nach dem letzten Tauchgang mindestens 24 Stunden zu warten. Jedoch variiert das auch von Mensch zu Mensch und der Anzahl an TauchgĂ€ngen. Wenn in deinem Körper eine grĂ¶ĂŸere Stickstoffansammlung ist, benötigen dein Körper lĂ€nger. Einige Tauchcomputer sollen das ebenfalls berechnen können.

Die Aufstiegswarnung ist eine sehr wichtige Funktion. Dabei kontrolliert der Tauchcomputer in wie fern sich der Taucher im sicheren Bereich aufhölt beim tauchen. Wenn du zu schnell auftauchst, kann das gefÀhrlich werden. Empfohlen werden grundsÀtzlich 18 Meter pro Minute aufzutauchen, ansonsten kann der Körper den Druck nicht schnell genug ausgleichen.

Nach jedem Tauchgang sammelt sich Stickstoff im Körper. Nach regelmĂ€ĂŸigen TauchgĂ€ngen kann es vorkommen, dass sich so viel Stickstoff angesammelt hat, dass du nicht mehr Tauchen darfst. NatĂŒrlich nur so lange bis sich das Stickstoff wieder abgebaut hat. Das besagt die Funktion der WiederholungstauchgĂ€nge.

Eine Standardfunktion, aber trotzdem eine sehr wichtige ist die Anzeige der aktuellen Tauchtiefe.

Es gibt verschiedene Gasmischungen die sich in der Tauchflasche befinden können. Taucher die mit einer Nitrox-Gasmischung tauchen dĂŒrfen nicht so tief tauchen wie Taucher mit einer normalen Gasmischung. Denn sonst kann es zu einer Sauerstoffvergiftung kommen. Einige Tauchcomputer zeigen dir an, wie tief du noch mit der Nitrox-Mischung tauchen darfst.

Tauchcomputer: Die verschiedenen Typen

NatĂŒrlich gibt es auf dem Markt verschiedene Modelle, doch worin besteht der Unterschied? Vor dem Kauf solltest du dir da Gedanken machen. Im Grunde unterscheiden sich die Tauchcomputer im Berechnungsmodell mit welche die SĂ€ttigung des Gewebes im StoĂ­ckstoff ĂŒberprĂŒft wird. Im Grunde wird von vielen Fachleuten gesagt, dass die verschiedenen Berechnungsmodelle so ziemlich zu den gleichen Ergebnissen kommen. Heutzutage werden die meisten Computer mit einer konservativen Berechnung hergestellt und eingestellt.

Im Grunde kann bei Tauchcomputern zwischen 3 Modellen unterschieden werden. Einmal den ohne Luftintegration, den mit mit einem Schlauchanschluss fĂŒr die Luftintegration und den mit einem drahtlosen Sender und Luftintegration.

Luftintegrierter Tauchcomputer mit drahtlosem Sender

Bei dieser Variante ist der Finimeter so eingebaut, dass die Restluft der Tauchflasche im Display mit angezeigt wird. Leider kann es beim Sensor zu Verbindungsproblemen oder anderen Störungen kommen, wodurch dann keine korrekten Daten angezeigt werden. Deswegen solltest du zusÀtzlich einen Finimeter an deiner Tauchflasche befestigen.

Vor allem wenn mehrere Taucher mit drahtlosen Sendern gleichzeitig tauchen, kann es zu Störungen des Sensors kommen. Wie bei anderen GerÀten auch, kann es hier ebenfalls einige Fehlerursachen geben. Das Problem hierbei ist, dass die kleinste Störung wÀhrend des Tauchvorgangs den Taucher nervös und aus dem Konzept bringen kann. Unterwasser kann das gefÀhrlich werden.

Tauchcomputer ohne Luftintegration

Das gelĂ€ufigste Modell auf dem Markt ist der Dekompressionstauchcomputer ohne Luftintegration. Dieser misst verschiedene Werte, hat jedoch keine Verbindung zum Lufttank. Das bedeutet fĂŒr dich, wenn du tauchst, musst du die verbleibende Luft vom Finimeter ablesen. Ohne Luftintegration wird die verbleibende Luft nicht in den Wert “Restnullzeit” eingerechnet.

Vor allem ist diese Variante fĂŒr TauchanfĂ€nger geeignet, da diese noch warm werden mĂŒssen mit dem Tauchen. Das heißt du musst noch deinen eigenen Stil finden und fĂŒr dich herausfinden, welche AusrĂŒstung du benötigst. Außerdem sind diese Modelle im Preis im Vergleich zu anderen Varianten in Ordnung.

Luftintegriert mit Schlauchanschluss

Diese Variante ist nicht mehr so gĂ€ngig, aber sicherlich noch sehr verlĂ€sslich. Hier sind Tauchcomputer und Tauchflasche mit einem separaten Schlauch verbunden. Da hier wesentlich mehr an AusrĂŒstung benötigt wird, kann das vor allem fĂŒr AnfĂ€nger leicht ĂŒberfordernd wirken. Deswegen können wir AnfĂ€ngern von dieser Variante erstmal abraten.

Beliebte Hersteller von Tauchcomputern

Auf dem Markt gibt es viele Hersteller von Tauchcomputern. Doch einige werden immer wieder genannt, deren Produkte sich am Markt etabliert haben.

  • Cressi
  • Mares
  • Aqua Lung
  • Suunto
  • Scubapro
  • Oceanic

Tauchcomputer Test: So wird getestet

Beim Tauchcomputer Test wurden verschiedene Modelle aus verschiedenen Preiskategorien herangezogen um herauszufinden wie sie unter echten Bedingungen besteht. Dabei wurden verschiede Funktionen geprĂŒft.

Tauchcomputer kaufen: Darauf solltest du Wert legen

Die wichtigsten Punkte in kĂŒrze:

  • Auswechselbare Batterien
  • Gut sichtbares Display
  • Welche Funktionen sind vorhanden?
  • Tauchcomputer-Format – Armband oder Konsole?
  • Preis

Vor allem fĂŒr AnfĂ€nger oder Hobbytaucher kann der Punkt des Preises der entscheidende sein. Wahrscheinlich wird beim Beschaffen der AusrĂŒstung der Punkt Tauchcomputer der teuerste werden. Denn hier gibt es nur wenige Modelle die unter die 100-Euro-Marke kommen. Deswegen solltest du dir vorher Gedanken machen, welche Funktionen du wirklich benötigst und wie oft du in Zukunft tauchen wirst. NatĂŒrlich kann das nie ganz beantwortet werden. Wenn du vorher noch nie Tauchen warst, wirst du nicht wissen ob es dir gefĂ€llt oder nicht. Greif zu einem der gĂ€ngigsten Modelle wie z.B. Cressi Leonardo. Damit solltest du normalerweise nicht viel falsch machen können.

Wo kann ich einen Tauchcomputer kaufen?

TauchfachgeschĂ€fte sind ziemlich rar und wenn ĂŒberhaupt nur in GroßstĂ€dten vorhanden. Oft gibt es eine kleine Ecke fĂŒr Taucher in SportgeschĂ€ften, jedoch passiert es leider hĂ€ufig dass das Personal dort nicht wirklich ausgebildet ist in dem Bereich. Deswegen lohnt sich der Kauf in einem der großen Online-Shops. Du kannst dich vorher ĂŒber die geeignete AusrĂŒstung in aller Ruhe recherchieren und dann anschließend deinen Kauf tĂ€tigen.

So brauchst du keine lange fahrt auf dich nehmen um zum FachgeschÀft zukommen und dann wahrscheinlich nicht das Modell finden das du haben willst.

Bist du auf der Suche nach weiterem Equipment? Hier findest du interessante Informationen ĂŒber Tauchmasken.

Letzte Aktualisierung am 16.01.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API